Selbsthilfegruppe Prostatakrebs, Bamberg




Medizinisches

Hier finden Sie Informationen zu Ärzten, Einrichtungen und Organisationen. Wir verweisen hier auf deren Webseiten. Dort finden Sie viele Informationen rund um die Krankheit und ihre Behandlung. Wir können allerdings keine Gewähr für deren Inhalt übernehmen. Angaben zu Kontaktdaten und Öffnungszeiten wurden sorgfältig recherchiert, können sich aber zwischenzeitlich geändert haben. Weisen Sie uns gerne auf Fehler hin, wir korrigieren das dann umgehend.

  • Der Bundesverband Prostatakrebs-Selbsthilfe e.V. (BPS) bietet umfangreiches und seriöses Informationsmaterial rund um das Thema Prostatakrebs: www.prostatakrebs-bps.de Der BPS betreibt auch eine Patienten-Hotline unter Tel. 0800.7080123, bei der sich Patienten von geschulten und ehrenamtlich tätigen Patienten beraten lassen können.
    Sprechzeiten immer Di - Do 15:00-17:00 Uhr

  • Die Bayerische Krebsgesellschaft e.V. bietet ebenfalls umfangreiche Informationen für Patienten: www.bayerische-Krebsgesellschaft.de. Sie deckt alle Krebsarten ab. Es gibt regelmäßig Patienteninformationsveranstaltungen und in vielen Städten psychosoziale Krebsberatungsstellen, die insbesondere helfen, mit der Diagnose zurecht zu kommen und strukturiert mit der Krankheit und ihrer Behandlung umzugehen. Da es in Bamberg noch keine Krebsberatungsstelle gibt, ist die Krebsberatungsstelle in Bayreuth zuständig.
    Sie finden sie in der Maximilianstraße 52 – 54 in 95444 Bayreuth. Das ist in der Fußgängerzone, beste Parkmöglichkeit ist das Rotmaincenter in 300 m Entfernung.
    Sie erreichen die Mitarbeiterinnen unter Tel. 0921.50 30 44, Fax 0921.150 30 46,
    E-Mail: kbs-bayreuth@bayerische-krebsgesellschaft.de

  • Das Deutsche Krebsforschungszentrum Heidelberg (dkfz) ist Deutschlands größte Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Krebsmedizin.
    Webseite: https://www.dkfz.de/de/index.html. Speziell für Patienten betreibt es einen kostenlosen Krebsinformationsdienst, bei dem Ärzte und Ärztinnen die Patienten beraten. Telefon: 0800.4203040 (täglich 8-20 Uhr). E-Mail: krebsinformationsdienst@dkfz.de oder über das Kontaktformular auf der Webseite.
    Die Webseite: https://www.krebsinformationsdienst.de/ bietet außerdem umfangreiche Informationen für Patienten über die Krankheit und ihre Behandlungsmöglichkeiten.

  • Das Krebszentrum an der Uniklinik Erlangen, das „Comprehensive Cancer Center Erlangen in der europäischen Metropolregion Nürnberg“, Abkürzung CCC-Erlangen-EMN, bietet Patientenberatung und insbesondere die Möglichkeit zur Einholung von Zweitmeinungen über das interdisziplinelle Tumorboard und die Möglichkeit der Therapie: http://www.ccc.uk-erlangen.de. Die Krebsinformationsstelle mit ihren Ansprechpartnerinnen Frau Meyd und Frau Kagermeier erreichen Sie unter Tel. kostenfrei: 0800.85 100 85 oder: 09131.85.49000, Fax: 09131.85.36393 oder E-Mail: krebsinformation@uk-erlangen.de

  • Das Klinikum Bamberg der Sozialstiftung Bamberg ist einer der Standorte des CCC-Erlangen-EMN und von der Deutschen Krebshilfe ebenfalls als Krebszentrum zertifiziert. Seit 2018 gibt es dort auch ein Da-Vinci-Gerät für minimalinvasive Chirurgie. Chefärzte für Urologie sind Prof. Dr. Vahudin Zugor und Privatdozent Dr. Karl Weingärtner, beide erreichbar unter Tel. 0951.503.12030, E-Mail urologie@sozialstiftung-bamberg.de). Webseite: https://www.sozialstiftung-bamberg.de/klinikum-bamberg

  • Die Martini-Klinik in Hamburg ist auf die Behandlung des Prostatakrebses spezialisiert und eine der weltweit führenden Kliniken auf diesem Gebiet. Sie ist eine Privatklinik, aber es gibt Fälle, bei denen die gesetzliche Krankenkasse einen spürbaren Anteil der Kosten übernimmt. Dazu sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse. https://www.martini-klinik.de/fuer-patienten

  • Die 4 Urologie-Praxen in Bamberg finden Sie wie folgt:

    Dr. Christoph Lux 0951.21099 Luitpoldstr 40a
    Stephan Mühlich und Nikolaos Poukamissas 0951.2960.5990 Hainstraße 3
    Dr. Reinhold Will 0951.202222 Franz-Ludwig-Str. 14a
    Dr. Wolfgang Zeman 0951.12329 Pödeldorfer Str. 146


  • Einen sehr persönlichen Einblick in sein Leben mit Prostatakrebs gibt uns unser früherer langjähriger Selbsthilfegruppen-Vorsitzender, Herr Hans-Ulrich Schwenkbier: https://www.youtube.com/watch?v=YtZyO3i4b8c. Dieses Video entstand in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.

  • Eine zielgerichtete Krankenhaussuche für konkrete Krankheiten und Therapien finden Sie unter https://www.weisse-liste.de/de/ und https://weisse-liste.krankenhaus.aok.de/. Hinter beidem steht dieselbe Suchmaschine der sogenannten „Weißen Liste“ der Bertelsmann-Stiftung. Sie sehen die Häufigkeit, mit der die jeweilige Krankheit im jeweiligen Krankenhaus behandelt bzw. wie häufig die jeweilige Therapie durchgeführt wurde. Tendenziell sind die Krankenhäuser besser, die höhere Fallzahlen aufweisen. Aber auch andere Kriterien wie Ausstattungsmerkmale und Patientenzufriedenheit werden angezeigt.